Montag, 7. Juni 2010

Gebirgs-Forellen aus dem Felbertal


Wir achten auf unsere Gäste und unsere Bauern, und deshalb beziehen wir die Produkte für die Zubereitung unserer Gerichte bevorzugt aus unseren umliegenden kulinarischen Regionen.

Heute möchten ich Euch gerne unseren "Forellen Bauer" Egger Hias vorstellen. Sein Gebirgsforellen sind hochgeschätzt und weitbekannt und werden in reinstem Gebirgsquellwasser aus dem Felbertal großgezogen. Und das schmeckt man auch! Es gibt nichts leckeres als eine dieser herrlichen Forelle mit Mandelbutter und Oberskren (Sahnemeerrettich wohlbemerkt ;-)

Was unser Egger Hias auch noch wunderbar kann, ist Räuchern. Er räuchert seine Forellen selber, sie sind einfach herrlich saftig und unvergleichbar. Werden zuvor gesalzen mit einer Gewürzmischung, welche natürlich ein Familiengeheimnis ist ;-)


Heute hat unser Küchenteam aus diesen wunderbaren Forellen wieder eine tolle Vorspeise für unsere Hausgäste gezaubert:

Tatar von der Räucherforelle

250 g Räucherforellenfilet (ohne Gräten)
2 EL Sauerrahm
1 Essiggurkerl
50 g Zwiebel
Abrieb 1/2 Biozitrone
Salz, weißer Pfeffer, Dill

Die Räucherforelle, Zwiebel und Essiggurkerl in feine Würfel schneiden. Den Sauerrahm beigeben und gut verrühren. Mit Zitronenschale, Salz , Pfeffer und Dill vollenden. Gut kühlen. Kleine Nockerl formen und auf Teller mit einem Stück Räucherforelenfilte und Blattsalaten anrichten.


Gutes Gelingen
wünscht Eure Mandelmakronentorte
vom Landhotel Gut Sonnberghof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen